Damen- und Herrenrennen auf einem Rundkurs!!!

(30.06.2013 von Cornelius, 1133 mal gesehen)

Wir werden in diesem Jahr Damen und Herren gleichzeitig auf der Strecke in Meckenbeuren haben, allerdings mit einem zeitversetzten Start! Die Damen werden etwa 30 Sek. nach dem Herrenstart auf die Strecke geschickt.
Wir erwarten selbstverständlich die Einhaltung der WKO, appellieren aber nochmal ausdrücklich an Eure Fairness und Euren Sportsgeist! Wir bitten allgemein alle Skater, die überrundet werden, um hohe Aufmerksamkeit und Umsicht sowie im Zweifel um defensives Verhalten. Es ist im Sinne aller, wenn es nicht zu (ergebnisrelevanten) Behinderungen oder gar Unfällen kommt!

Danke und viel Erfolg am 7. Juli

Auszug aus der aktuell gültigen Wettkampfordnung
http://www.driv-judge.de/finish/4-driv-wko/116-wettkampfordnung-2012


8.8 Überrundete Läufer bei Straßenwettkämpfen

Ein überrundeter Läufer muß die Läufer, die ihn überrunden, passieren zu lassen. Er darf sie keinesfalls behindern. Ein überrundeter Läufer hat sich immer hinter den Läufern aufzuhalten, die ihn überrundet haben.
Überrundete Läufer müssen die gesamte Distanz zurücklegen, um in die Wertung einzugehen


8.12. Verhalten der Läufer

Um einen fairen Wettbewerb zu garantieren, ist es den Damen weder erlaubt, innerhalb des Herren-Wettbewerbs zu laufen, noch direkt hinter einem Männerfeld. Gleichfalls ist es Herren weder erlaubt, innerhalb des Damen-Wettbewerbes zu laufen, noch direkt hinter einem Damenfeld.
Den Veranstaltern und Organisatoren wird empfohlen, nach Möglichkeit zwei getrennte Rennen durchzuführen, eines für die Damen und eines für die Herren.

Sollten eine oder mehrere Damen auf männliche Sportler auflaufen, werden die Männer als überrundet betrachtet und müssen hinter den Damen verbleiben, die sie überholt haben. Umgekehrt gilt gleiches für Männer, die auf Damen auflaufen.
Es ist den Läuferinnen und Läufern nicht erlaubt, sich in regelwidriger Weise gegenseitige Unterstützung zu leisten. Im Falle einer Regelwidrigkeit in bezug auf diesen Passus werden die beteiligten Läufer (sowohl die Dame als auch der Herr) disqualifiziert und aus dem Rennen genommen.


8.10 Zieleinlauf

Die Sportler müssen auf der Zielgeraden ihren Weg zum Ziel auf der direkten imaginären Linie suchen, ohne dabei die Spur zu wechseln und andere Läufer zu behindern. Im Fall einer Behinderung anderer Läufer wird der entsprechende Läufer, je nach Schwere des Vergehens, deplaziert oder disqualifiziert. Im Fall eines Vergehens eines Läufers eines Teams, der zur Folge hat, daß ein anderer Läufer desselben Teams einen Vorteil erhält, werden beide in Frage kommenden Sportler disqualifiziert.
Name:
Text:
Code: Buchstaben zum Speichern eintragen:

Bisherige Kommentare:

Bilder:..



www.speedteam-bodensee.de