Daimler TSS Inline-Halbmarathon Ulm

Sonntag, 29. September 2013 um 00:00
21098 Meter, gewonnen in 00:35:52
Dieses Jahr durften im Rahmen des Einstein-Marathons in Ulm auch die Inliner starten. Das Feld der Speedskater war eher übersichtlich, dafür waren viele (fitte) Fitneßskater unterwegs.
Start war an der Messe um 8:40 bei knapp 10 Grad auf trockenen Straßen. Die Strecke war anfangs sehr schön, guter Teer, teils entlang der Donau und durch's Hinterland. Als es dann aber wieder in die Stadt ging (Ziel war beim Münster), kam das Gefühl auf, daß diese Strecke wohl kein Skater geplant hatte: -Verengung mit längslaufender Schiene und dann in Rechtskurve auf Pflastersteine (da es keine Vorwarnung gab, wurden wir hier auch noch von Handbikern überholt!) Außerdem gab es ein recht langes Stück mit Pflastersteinen (Marke Kressbronn) und einige mit Querrillen.
Dies schlug sich auch in der Siegerzeit nieder: bei den Männern eingestellt von Dmytro Prokopchuk (FUG) mit 38:52 und bei den Frauen von Nicola Kneer (Speedteam Schwaben) mit 39:56
Ingo Sebecke erreichte mit 49:33 den 21 Platz (von 97 Männern) bzw. AK 6
Sonja Sebecke schaffte mit 49:53 sogar den 6.Platz (von 88 Frauen) bzw.AK 3

Link: http://www.einstein-marathon.de/

Ergebnisse

PlatzZeitVRLPunkteGeschw.
S. S.600:49:35172325.53
I. S.2100:49:33172425.55


Kommentare

  Buchstaben von: s.\.t./.b
  "" ➜
senden
Oktober 2013
08.10.
Stefan: War ein Cassidian-Team mit 10 Starter dabei.
September 2013
30.09.
Maik: Klingt spannend...mal sehen was 2014 daraus wird :)
2020 '19 '18 '17 '16 '15 '14 '13 '12 '11 '10 '09 '08 '07 '06 '05 '04 '03 '02 '01 '00 1999 '98 '97